1. zur Navigation
  2. zum Inhalt


Capo Testa

Ist der nördlichste Punkt der Insel



Hinweis: Diese Website benutzt Cookies um die Inhalte für Sie anzupassen!   




Capo Testa

ist der nördlichste Punkt der Insel. Ein Leuchtturm wacht über die Landspitze an der "Bocca di Bonifacio".

Bei gutem Wetter kann man von hier aus die fantastische Aussicht auf das ca. 20 Kilometer entfernte Kosika genießen.
Ein beeindruckendes Schauspiel ist der Sonnenaufgang, wenn die (im Rücken) aufsteigende Sonne Korsika in ihr rot-goldenes Licht taucht.

Die Natur hat die großen Granitfelsen im Laufe der Jahrtausende durch Wind und Wetter zu  bizarren Figuren geformt.

In den Höhlen und umliegenden Tälern haben in den 60er Jahren die Hippies übernachtet, bis die Commune Santa Teresa das Campen verboten und hart durchgegriffen hat. Der Hauptgrund waren die Müllberge, die dort hinterlassen wurden und drohten, die Landschaft nachhaltig zu ruinieren.

Wer am Capo Testa  baden will, muß zuerst den Berg hinab klettern. Am besten geht das direkt am Leuchtturm, dort führt eine Steintreppe bis zum kristallklaren Wasser hinunter.

Eine schöne Tradition ist es, am Geburtstag Capo Testa zu besuchen.

.URL: www.orientale-sarda.it/Santa-Teresa/Capo-Testa/index.php.
PID: 252